SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

Konferenz

Zielgruppe

Zielgruppe
vergrößern

Innovative Produkte, Services und Geschäftsmodelle können im industriellen Umfeld nur umgesetzt werden, wenn sämtliche Komponenten sich effizient und barrierefrei miteinander austauschen können. Referenz-Architekturen („Master-Baupläne“) sind somit zwingende Voraussetzung für durchgängige industrielle Implementierungen.

Hierbei sind in der aktuellen internationalen Diskussion vor allem zwei Architekturvarianten in der Diskussion:

- das primär durch deutsche Aktivitäten geprägte „Referenz-Architektur-Modell Industrie 4.0 (RAMI 4.0)“  der Plattform Industrie 4.0 und die
- US-amerikanisch initiierte „Industrial Internet Referenz-Architektur (IIRA)“ des Industrial Internet Consortium (IIC).


Während RAMI 4.0 insbesondere die I-4.0-konforme Gestaltung von Komponenten, Maschinen und Fertigungskonzepten unterstützt, fokussiert das IIRA auf abstrakterer Ebene vor allem IT-bezogene Facetten von Lösungen aus dem gesamten Anwendungsfeld des „Internet of Things (IoT)“.

Nach anfänglichen – teilweise kontroversen – Diskussionen besteht mittlerweile Konsens darüber, dass die Themenschwerpunkte beider Architekturansätze für erfolgreiche I4.0-Implementierungen erforderlich sind. Daher kooperieren die RAMI- und IIRA-Institutionen offiziell seit November 2015 miteinander, um eine durchgängige Gestaltung neuer Lösungsansätze im industriellen Kontext wirksam umsetzen zu können.

Unsere Konferenz am 9.11.2016 adressiert diesen Themenbereich.
Im Rahmen der Veranstaltung wird der aktuelle Stand der Referenzmodelle vorgestellt sowie deren Nutzenpotentiale für unterschiedliche Anwendungsfelder und Entscheidungsträger in der Industrie diskutiert.
Wir freuen uns auf interdisziplinäre Impulse und intensive Diskussionen zur erfolgreichen Umsetzung neuer, leistungsfähiger Ansätze.

Sie sind herzlich zu unserer 3. IFI-Jahrestagung eingeladen!